Meine Erfahrungen mit Neradin im Test

Eine Erektionsstörung ist wohl das Peinlichste, was einem Mann widerfahren kann. Man blamiert sich immer wieder vor der Frau, die man begehrt und beeindrucken möchte, kommt nicht zu seinem Vergnügen und enttäuscht auch die Partnerin. Die Angst, kein richtiger Mann mehr zu sein und seine Frau an einen potenteren Rivalen zu verlieren, ist eine ständige Qual, die dem Selbstbewusstsein zusetzt und das ursprüngliche Problem oft noch weiter verstärkt. Zwar gibt es eine Vielzahl von Medikamenten um Potenzstörungen zu behandeln, doch nicht immer sind sie auch zuverlässig. Gleichzeitig schämen sich die meisten Betroffenen zu sehr, um sich nach den Erfahrungen anderer mit Potenzmitteln zu erkundigen. Daher habe ich mich entschieden meine Erfahrungen mit Neradin hier öffentlich zu teilen.

 

Was ist Neradin?

Neradin ist ein in Deutschland zugelassenes und rezeptfreies Arzneimittel gegen ’sexuelle Schwäche‘. Das bedeutet, Sie können es, auch ohne vorher einen peinlichen Gang zum Arzt machen zu müssen, kaufen. Dank dem Internet ersparen Sie sich auch den Apotheker. Der Wirkstoff Trituration D4 soll gänzlich frei von Nebenwirkungen sein. Sie erhalten das Medikament in einer dezenten Verpackung in den Farben Weiß und Blau, die wahlweise entweder 20 oder 40 Tabletten enthält. Das Logo auf der Verpackung ist ein cooles geflügeltes Pferd, wohl als Symbol dafür, dass das Mittel Ihrer Potenz wieder Flügel verleihen soll.

 

Einnahme und Dosierung

Neradin wird drei Mal täglich mit einem Glas Wasser, oder auch einem anderen Getränk, eingenommen. Die Dosis ist jeweils eine Tablette, wodurch es relativ leicht zu schlucken ist. Eine Einnahme mit, vor oder unmittelbar nach einer Mahlzeit ist nicht erforderlich. Das macht es deutlich leichter, das Medikament dezent unbeobachtet einzunehmen, und erspart auch Familienvätern Peinlichkeiten am Frühstückstisch. Ein Nachteil beim Neradin Test ist allerdings, dass sich die Wirkung des Medikamentes nicht sofort einstellt. Der Hersteller empfiehlt das Medikament mindestens vier Wochen lang regelmäßig einzunehmen, um eine Wirkung zu erzielen. Dies erfordert 84 Tabletten, also mindestens drei Packungen.

 

Welche Vorteile bietet Neradin?

  • rezeptfrei erhältlich: Sie brauchen keinen Arzt.
  • frei von Nebenwirkungen: es drohen keine Herzrhythmusstörungen oder Sehstörungen, wie sie bei anderen Potenzmitteln auftreten können.
  • diskrete Einnahme: Sie müssen das Medikament nicht zu den Mahlzeiten oder unmittelbar vor dem Sex einnehmen. Dadurch bleibt Ihnen die peinliche Entdeckung durch Ihre Kinder oder eine einmalige Partnerin erspart.

 

Doch hält es wirklich was es verspricht?

Neradin ist ein homöopathisches Mittel. Das bedeutet, dass sein Wirkstoff stark verdünnt ist. Das erklärt, weshalb es als gänzlich frei von gefährlichen Nebenwirkungen und auch von Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten beworben wird. Seine Sicherheit ist somit zumindest glaubwürdig und ich persönlich habe während meines Testes keine ungewöhnlichen Symptome erlebt. Allerdings lässt die starke Verdünnung auch immer wieder Zweifel an der Wirksamkeit von homöopathischen Medikamenten aufkommen. Anders als vom Hersteller angegeben und von einigen anderen Testern auf der Herstellerseite angegeben, habe ich keine große Verzögerung beim Einsetzen der Wirkung erlebt.

Bereits etwa eine Woche nach Beginn der Einnahme stellte auch meine Frau erfreut fest, dass es mit meinen Erektionen wieder besser klappte.

Die Einnahme war für mich tatsächlich sehr einfach. Ich gehöre allerdings auch sonst nicht zu den Menschen, die sich mit dem Schlucken von Tabletten schwer tun. Lediglich der hohe Preis, durch die Notwendigkeit der dauerhaften Einnahme, stellt, in meinen Augen, einen gewissen Nachteil dar, doch meiner Frau und mir ist unser Sexualleben das Geld wert.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*